Start Kontakt
22 | 02 | 2018

Schritt für Schritt den Glauben entdecken...

...dazu sind wir alle, jeden Tag neu, eingeladen. In ganz besonderer Weise gehen die Jugendlichen ihre Schritte des Glaubens, die seit dem 1. März auf ihrem Weg zur Firmung sind. - Denn wo dein Schatz ist, da ist auch dein Herz.

Dieser Vers aus dem Matthäusevangelium ist das Motto der Firmaktion des Bonifatiuswerkes 2015. Wir haben es als Motto unserer diesjährigen Firmvorbereitung übernommen. So wie Ihnen und mir, liegen sicher auch den Jugendlichen, die sich auf die Firmung vorbereiten, viele unterschiedliche Dinge am Herzen. „Gemeinsam ist ihnen mit großer Wahrscheinlichkeit, dass sie auf der Suche nach einem gelingenden Leben und damit auch auf der Suche nach dem Glück sind. Die Erkenntnisse der Sozialforschung machen deutlich, dass es vor allem drei Dinge sind, die zum Glück des Menschen beitragen: Ansehen, das heißt, jemand, der sie als Menschen wertschätzt, Gemeinschaft und die Möglichkeit, das Leben selbst „in die Hand nehmen zu können“. Im Sakrament erfahren die Jugendlichen die Zuwendung Gottes: Er verleiht ihnen Ansehen, schenkt Gemeinschaft und sendet sie hinaus in die Welt, um diese in christlichem Geist mitzugestalten.“ (Monsignore Georg Austen)

 

Gemeinsam Schritte wagen

In der Gemeinschaft mit anderen Jugendlichen und begleitet durch Gemeindemitglieder sowie Seelsorger können die Jugendlichen über Gott, den Glauben, Jesus Christus, den Heiligen Geist und die Kirche ins Gespräch kommen! Was ist eigentlich das große Plus unseres Glaubens? Was glaube ich persönlich? Woraus schöpfe ich Kraft? Worauf vertraue ich? Wo erlebe ich echte Gemeinschaft? Wo spüre ich Gott? Was und wie kann ich mitgestalten? Diesen und vielen anderen Fragen werden wir im „Classic-Kurs“ vor Ort oder bei einer Glaubensfahrt, dem „Event-Kurs“, nachgehen. In Gottesdiensten und anderen Angeboten (Ökumenischer Jugendkreuzweg, Altenberger Licht, Nacht der Jugend, Nacht der Lichter u.v.m.) sind die Jugendlichen eingeladen, den Glauben und die Glaubensgemeinschaft zu erleben und zu erfahren. Während der Vorbereitungszeit und direkt vor der Firmung entscheiden sie schließlich, ob sie diesen Glauben und diese Botschaft weitertragen wollen.

 

Wo ist dein Schatz?

Jesus empfiehlt in der Bergpredigt: „Sammelt euch nicht Schätze hier auf der Erde, sondern sammelt euch Schätze im Himmel.“ (Mt 6,20) „Wo ist dein Schatz?“ „Woran hängt dein Herz?“ Wenn wir aus dem Glauben heraus leben, dann ist das ein großer Schatz und dies dürfen unsere Mitmenschen gerne auch erkennen und erleben. So können andere durch uns spüren, dass unsere Lebensschritte durch unseren Glauben und durch Gott begleitet und getragen sind.

 

Andreas Schöllmann

Heiliger Geist! Geist der Liebe!

Komm herbei! Erfülle uns Menschen mit deiner Wärme!

Leuchte uns mit deinem Licht!

Lenke unsere Schritte!

Sei du die treibende Kraft in unserem Leben!

Erfülle uns mit der Begeisterung Jesu Christi,

seiner bedingungslosen Begeisterung für die Liebe! Amen.

 

Das Sakrament der Firmung werden die Jugendlichen am 21. November 2015 in St. Karl Borromäus empfangen. Die Heilige Messe beginnt um 17.00 Uhr, zu der auch Sie herzlich eingeladen sind!

 

 

 

Zurück